Evangelische Kirchengemeinde Köln-Neue Stadt und Katholische Kirchengemeinde Hl. Johannes XXIII., Köln, Deutschland, verbunden durch den ökumenischen Emmaus-Kreis - Luthergarten-Test

Evangelische Kirchengemeinde Köln-Neue Stadt und Katholische Kirchengemeinde Hl. Johannes XXIII., Köln, Deutschland, verbunden durch den ökumenischen Emmaus-Kreis
Evangelical Congregation Cologne - New Town and Catholic Congregation Hl. John XXIII, Cologne, Germany



Bereits im Oktober 2015 entstand bei einer Reise des ökumenischen „Emmaus-Kreises“ zu den Stätten der Reformation die Idee, in ökumenischer Verbundenheit der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Neue Stadt und der Katholischen Kirchengemeinde Hl. Johannes XXIII. sich am Projekt Luthergarten zu beteiligen. Ein Jahr später wurde die Idee in die Tat umgesetzt und der evangelische Pfarrer Wilfried Seeger und der katholische Pfarrer Ralf Neukirchen reisten mit Vertretern des „Emmaus-Kreises“ nach Wittenberg, um in einer gemeinsamen Andacht einen Amberbaum zu pflanzen und zu „adoptieren“.

Im Rahmen des Kirchweihfestes zum 50-jährigen Bestehen der Kirche Christi Verklärung in Heimersdorf wurden am 13. November 2016 in den beiden Kölner Gemeinden zwei Partnerbäume gepflanzt. „Apfelbäume natürlich“, erklärt Erwin Wittenberg „halbstämmige Bäume mit alten Sorten“. Als Orte wurden die Kitas beider Kirchen ausgewählt. Das Pfarrfest fand nach der Messe rund um den Glockenturm in Köln-Heimersdorf statt. Dort trafen sich die evangelischen und katholischen Christinnen und Christen zur Baumpflanzaktion.

„Der ökumenische ‚Emmaus-Kreis’ wurde vor sechs Jahren gegründet und wird hauptsächlich ehrenamtlich getragen“, berichtet Erwin Wittenberg, Mitglied der Gruppe. Jedes Jahr unternehme man zwei Wanderungen und schließlich die größere Fahrt 2015. Ziel sei es, miteinander ins Gespräch und in einen guten Kontakt zu kommen. „Uns verbindet mehr als uns trennt! Das haben wir auch auf der Reise im letzten Jahr gespürt“, so der Presbyter aus der Evangelischen Kirchengemeinde Neue-Stadt.

Es sind die Partnerbäume der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Neue Stadt und der Katholischen Kirchengemeinde Hl. Johannes XXIII. In Köln zum Baum Nummer 395 im Luthergarten in Wittenberg.



Already in October 2015, during an trip of the ecumenical “Emmaus Circle” the idea arose to plant a tree in the Luthergarten for the Evangelical Congregation Cologne - New Town and the Catholic Congregation Hl. John XXIII in Cologne, Germany. One year later the idea was put into practice. The Protestant pastor Wilfried Seeger and the Catholic pastor Ralf Neukirchen, together with representatives of the “Emmaus Circle” traveled to Wittenberg and adopted an amber tree.

On November 13, 2016, on occasion of 50th anniversary of the Church Christi Verklärung in Heimersdorf, Germany, two Apple trees were planted in the two congregations in Cologne. As location, the kindergarden of both churches were selected. The parish festival took place around the bell tower in Cologne-Heimersdorf. There, the Protestant and Catholic Christians met for the tree planting.

"The ecumenical" Emmaus Circle "was founded six years ago and is mainly supported by volunteers," says Erwin Wittenberg, a member of the group. Each year, two hikes are undertaken and finally the bigger tour in 2015. The aim is to get in touch with each other. "There is more that connects us than that separates us! We also felt this on the trip last year, "said a presbyter from the Evangelical church community of Neuenstadt.

These are the partner trees for the Evangelical Congregation Cologne - New Town and the Catholic Congregation Hl. John XXIII in Cologne, Germany, related to tree number 395 in the Luthergarten in Wittenberg.