Evangelisch-Lutherische Diakonissenanstalt in Dresden, Deutschland
Evangelical Lutheran Deaconess House in Dresden, Germany



DRESDEN. 31.10.2017
„Damit schließt sich der Kreis zum Gedenken an 500 Jahre Reformation. Im Anschluss an den Festgottesdienst zum Reformationstag 2017 pflanzten Martin Luther (Rektor Dr. Thilo Daniel) und Katharina von Bora (Oberin S. Esther Selle) höchstpersönlich einen Apfeldorn in der Nähe der Diakonissenhauskirche und des Schmetterlingshauses und ließen damit den Martin Luther zugesagten Ausspruch vom Apfelbaum Gestalt werden. "Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“  Die Diakonische Gemeinschaft der Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden hatte anlässlich des Reformationsjubiläums die Patenschaft von einem der 500 Reformations-Bäume übernommen und diesen im Mai im Luthergarten in Wittenberg gepflanzt. Mit den Bäumen im Luthergarten und den gepflanzten Bäumen in vielen Kirchgemeinden in Deutschlands und in aller Welt wird an die weltweite Ausstrahlung und Bedeutung der Reformation, die durch Martin Luther von Wittenberg ausging, erinnert und ein Zeichen für Frieden und Verständigung in einer von Krisen geschüttelten Welt gesetzt.“

Es ist der Partnerbaum der Diakonischen Gemeinschaft für die Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden e.V. zum Baum Nummer 348 im Luthergarten in Wittenberg.

DRESDEN, October 31, 2017
"This closes the circle to commemorate 500 years of reformation. Following the festive service on the Reformation-2017, Martin Luther (Rector Dr. Thilo Daniel) and Katharina von Bora (S. Esther Selle) personally planted a Apple tree near the Deaconesses House and the Butterfly house, thus leaving be made by the apple tree in the words promised by Martin Luther. "If I knew that tomorrow the world would go down, I would still be planting an apple tree today."  The diaconic community of the Evangelical Lutheran Deaconess House in Dresden had taken over the sponsorship of one of the 500 reformation trees in the Luthergarten in Wittenberg in May. With the trees in the Luthergarten and the planted trees in many parishes in Germany and all over the world, the worldwide charisma and significance of the Reformation, which emanated from Martin Luther of Wittenberg, is remembered and a sign of peace in a world shaken by crises. "

It is the corresponding tree for the Evangelical Lutheran Deaconess House in Dresden, Germany, related to the tree number 348 in the Luthergarten in Wittenberg.